HOW TO: Castingvorbereitung

Wir wollen diesen Blog auch dafür nutzen einige Fragen, die uns immer wieder über den Weg laufen, zu beantworten. Der heutige Blogeintrag beschäftigt sich mit dem Thema Castingvorbereitung. Also fleißig mitlesen 😉

  1. Genau lesen

Es klingt sehr plausibel. Aber genau daran scheitern viele Casting- Vorbereitungen oder kommen deutlich ins Stocken. Oft überfliegt man schnell das Briefing und übersieht Details, welche sowohl für das Projekt als auch für das Casting relevant sind. Tauchen also Fragen auf? Vorerst einmal das Briefing gegenchecken.

 

  1. Hab ich die Basics drauf?

An diesem Punkt scheitern leider doch so einige. Eine kurze aber gute Vorstellung ist das A und O. Sie macht den ersten Eindruck aus und dieser zählt bekanntlich ja auch nicht wenig 😉

Also versteift euch nicht auf unwichtige Dinge, die eurer Meinung besonders sein könnten sondern versucht in kurzen und knappen Sätzen wichtige und für das Projekt relevante Informationen über Euch zu vermitteln.

Und ist ein bestimmtes Talent  oder Können vorhanden, kann dieses natürlich in der Vorstellung berücksichtigt werden. Es sollte sich hierbei aber optimaler Weise um etwas handeln, das einen von anderen Models oder Darstellern abheben lässt.

Am Ende der Vorstellung solltet Ihr noch daran denken, Euch ein Mal im Profil von beiden Seiten zu zeigen und eure Hände in die Kamera halten.

 

  1. Wie stell ich mich selbst in der Rolle vor?

Nachdem der erste Schritt getan ist, sollte man sich selbst fragen: Ist mir die Rollenbeschreibung klar? Wie sehe ich mich in der Rolle? Kann ich die Anforderungen erfüllen? Kann ich mich in die Rolle hineinversetzen?

Je sicherer du dich hineinfühlen kannst, desto besser und vor allem selbstbewusster wirst du dich präsentieren.

Das Ziel ist es, den Auftraggeber davon zu überzeugen, dass Du die Rolle verstanden hast und sie authentisch umsetzen kannst.

 

  1. Vorbereitung vor dem Casting

Übung macht den Meister! Es gibt viele Möglichkeiten und Dinge die man hierfür nutzen kann. Als erstes kann man ganz klassisch vor dem Spiegel üben.

Denn oft ist man sich über seine Haltung oder über seine Bewegungen und deren Auswirkungen gar nicht bewusst.

Optimaler Weise sollten auch gleich alternative Varianten der Szene überlegt werden, um im Casting bei Nachfrage anbieten zu können.

Unsicherheiten oder Verständnisschwierigkeiten sollten im Vorfeld durch Nachfrage

geklärt werden, damit sichergestellt werden kann, dass die Rolle korrekt interpretiert wird.

Und natürlich stehen auch wir für Rat und Tat jederzeit zur Verfügung.

 

  1. Kleidung für´s Casting

Meistens wird ein Kleiderwunsch seitens des Auftraggebers für das Casting vorgegeben.  Ist dies nicht der Fall, sollte die eigene Kleiderwahl unbedingt der zu spielende Rolle entsprechen.

 

Für weitere Tipps empfehlen wir Euch auch die Videoreihe Q&A von Matheis Casting  und dieses Video bei YouTube.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies. Weiterlesen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close